Caesar's Salad

mit "blackened" gebratener Poulardenbrust

Zutaten:
1 kleiner Kopf römischer Salat
100 g Kirschtomaten
Dressing: 80 g ganze, geschälte Mandeln,
2 EL Händlmaier's Mittelscharfer Senf
2 Sardellenfilets
1 Knoblauchzehe
140 ml Gemüsebrühe
120 ml Sonnenblumenöl
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Parmesan: 30 g Parmesan im Stück
Croutons:  4 Scheiben Toastbrot, 60 g Butter
1 Knoblauchzehe, Salz
Speck : 100 g Frühstücksspeck in Scheiben (Bacon) Poulardenbrust: 2 Poulardenbrüste
2 EL Öl zum Braten, Salz
2 TL Gewürzmischung
"Creole bzw. Cajun Seasoning"

 

Zubereitung:

Salat putzen, waschen trockenschleudern und in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten waschen und halbieren.
Für das Dressing Mandeln in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten und abkühlen lassen.
Zusammen mit Händlmaier's Mittelscharfem Senf, Sardellenfilets, gepellter Knoblauchzehe, Zitronensaft und der Hälfte der Gemüsebrühe in einer Küchenmaschine fein pürieren. Salatöl erst tropfenweise, dann in einem dünnen Strahl hineinlaufen lassen.
Ab und zu mit Brühe verdünnen, bis das Dressing eine sämige Konsistenz hat. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Parmesan in feine Späne hobeln

Toast entrinden und würfeln. Butter mit der halbierten Knoblauchzehe in einer Pfanne erhitzen.
Brotwürfel unter Rühren darin goldgelb braten, leicht salzen und auf ein Sieb geben.

Speckscheiben in der Pfanne ohne Fettzugabe knusprig ausbraten. Croutons und Speck warmhalten.
Gewürzte Poulardenbrust in einer Pfanne in wenig Öl anbraten, Temperatur reduzieren und auf beiden Seiten jeweils ca. 3 Minuten fertig braten (bei dieser Zubereitungsmethode dürfen Fleisch sowie Gewürze etwas dunkler als gewöhnlich werden, was dem Geflügel eine leicht bitterscharfe Nuance gibt - im amerikanischen Sprachgebrauch wird dies als "blackened" bezeichnet). Salat mit dem Dressing marinieren, zusammen mit Tomaten, Poulardenbrust, Croutons, Bacon und Parmesan anrichten.